Der Arbeitskreis Dorferneuerung Jerstedt wurde 1985 als Initiative zur Dorfverschönerung von Helmut Paul gegründet. Da es sich um keinen eingetragenen Verein handelt, werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und die Materialkosten werden von freiwilligen Helfern mit Spenden abgedeckt. "Ohne unsere größeren und kleineren Sponsoren wäre unsere Arbeit nicht zu leisten", erklärte Paul damals und war dankbar, dass sich immer wieder Spender bereit erklärten, die Initiative zu unterstützen.

Der Arbeitskreis Dorfverschönerung bildet die Nachfolge der von der Stadt Goslar eingeleiteten Dorferneuerung in den 1970er Jahren. Als diese nach sieben Jahren beendet war, fand sich mit Paul jemand, der innerhalb eines Arbeitskreises weiter an der Verschönerung Jerstedts arbeitete.

Die Nachfolge Pauls hat Dirk Öhne angetreten, der sich in Jerstedt ebenfalls mehrfach ehrenamtlich engagiert.